schiffsbeteiligungen
+++ Geringste Fondskosten im Vergleich zu Wettbewerbern
+++ Antizyklische Strategie – einkaufen zu Tiefstpreisen

Fortsetzung der sehr erfolgreichen Beteiligungsserie der „Briese Tonnagesteuer-Renditefonds"

Back to the roots – direkt mit der Reederei, ohne Emissionshaus, günstig

chancenfonds 1Die Erfolgsreederei Briese legt den Chancenfonds direkt, also ohne Beteiligung eines Emissionshauses auf. Dadurch sind Nebenkosten und Investitionskosten deutlich geringer, da kostenintensive Verwaltungs- und Vertriebsstrukturen wegfallen.

Dieser Chancenfonds überzeugt durch die geringen Weichkosten und die hervorragende Leistungsbilanz der Reederei Briese. Und auslassen eines Emissionshauses.

Der "Chancenfonds" investiert in verschiedene Einschiffgesellschaften (Zielfonds). Der „Chancenfonds" wird Investitionen in erster Linie in Schiffsneubauten wie auch Gebrauchtschiffe tätigen. Zudem sind Ankäufe von Schiffsbeteiligungen über den Zweitmarkt angedacht.

Aktuelles: Die ersten Investitionen des Chancenfonds sind getätigt. Lesen Sie hier mehr...

Erfolgreichste Reederei für Anleger – ein verlässlicher Partner:
  • beste Leistungsbilanz aller uns bekannten Schiffsfondsanbieter
  • erfolgreich durch die Krise mit guten Anlegerrenditen
  • hohe Eigenbeteiligung der Reederei => gleichgerichtete Interessenlage mit den Anlegern
  • Strategisch gute Marktpositionierung und exzellente Reputation und krisenfeste Positionierung der Reederei bei Banken (Ansprechpartner für Bankenverwertungen)

Antizyklische Erfolgs-Strategie – günstig kaufen und teuer verkaufen
  • sehr erfolgreiche, antizyklische Fondsstrategie
  • Berücksichtigung volatiler Marktphasen zum Vorteil der Anleger
  • kurze Haltedauer der Zielinvestments

Ihre Vorteile
  • geringste Weichkosten aller vergleichbaren Wettbewerber
  • quasi steuerfreie Ausschüttungen (wg. Tonnagesteuer)
  • Mindestbeteiligung 10.000 Euro, kein Agio

Specials
Durch die variable Ausstiegsmöglichkeit (erstmalig zum 31.12.2017) kann jeder Anleger seinen individuellen Anlagehorizont gestalten.

Die Leistungsbilanz der Reederei Briese (Stand: 31.12.2010)
– sehr überzeugend:
Gründung der Reederei 1983
initiierte Schiffsbeteiligungen 205
verkaufte Schiffe 110
Ø Laufzeit rd. 5 Jahre
Ø Rendite (IRR*) ca. 27 Prozent pro Jahr
Alle Anleger der Reederei Briese haben durchweg
positive Ergebnisse erwirtschaftet.


Der Fels in der Brandung – ein verlässlicher Partner auch in Krisenzeiten
Jahr 2010: Auch im durchaus schwierigen Jahr 2010 konnte die Reederei Briese acht Schiffe verkaufen: die durchschnittliche Rendite lag bei 27,25 % p.a. (IRR) bei einer durchschnittlichen Laufzeit von rd. 5 Jahren.

Jahr 2011: Auch im Jahr 2011 konnte die Reederei Briese drei Schiffe verkaufen: die durchschnittliche Rendite lag bei 9,7 Prozent p.a. (IRR).

Die Flotte der Reederei Briese war auch im Geschäftsjahr 2011 ausgelastet und ohne Ausfallzeiten beschäftigt. Das Geschäftsmodell der Briese-Gruppe als gesamtlogistisches Unternehmen trägt vor allen Dingen in Krisenzeiten Früchte, indem der direkte weltweite Ladungszugang zur positiven Beschäftigungssituation beiträgt.

Nachfolgefonds jetzt verfügbar
Fordern Sie mit dem Kontaktformular Unterlagen zum Nachfolgefonds, dem 2. Chancenfonds der Reederei Briese an.

Vorname, Name*
Straße*
PLZ, Ort*
Telefon
E-Mail
Nachricht
* Ich stimme der Datenschutzerklärung zu

* Die so gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.

Datenschutzerklärung der Wirtschaftsberatung Jürgen Wagner GmbH
Mit der Absendung des Kontaktformulars erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre Daten von uns gespeichert und zur Beantwortung Ihrer Anfrage via E-Mail, Post oder Telefon und zur weiteren damit im Zusammenhang stehenden Informationsübermittlung verwendet werden. Für weitere Zwecke werden Ihre Daten nicht verwendet. Sie können diese Einverständniserklärung jederzeit widerrufen.


* IRR
Die Interne Zinsfuß-Methode (IRR) wird am häufigsten für die Berechnung der Rendite von geschlossenen Fonds verwendet. Der interne Zinsfuß ist aber nicht vergleichbar mit den Zinsen auf Sparbüchern oder Rentenpapieren. Er gibt nicht die Verzinsung des eingezahlten Kapitals, sondern die Verzinsung des jeweils über die Laufzeit des Fonds im Schnitt gebundenen Kapitals an. Die Höhe des gebundenen Kapitals ändert sich während der Laufzeit durch Ausschüttungen, Entnahmen sowie Steuerzahlungen und -erstattungen. Er ist eine durchschnittliche Jahresrendite.
Der interne Zinsfuß bildet aber zutreffend die Eigenrendite auf das zum jeweiligen Stichtag gebundene Kapital ab. Methodenbedingt führen gute Fondsergebnisse in Kombination mit sehr kurzen Laufzeiten zu hohen nominellen internen Renditen.


Kontakt

Wirtschaftsberatung
Jürgen Wagner GmbH
Kameterstraße 3a
83727 Schliersee

telefonRufen Sie uns an unter:
08026 / 924 604 2

emailE-Mail Kontakt:
info@wagner-financials.de